Wandern Teneriffa

Urlaub auf den Kanaren: Das Wanderparadies Teneriffa

Die Kanaren sind nicht nur Sommer, Sonne und Strand – auf jeder der sieben Insel gibt es auch abseits des Wassers viel zu entdecken. Unsere solamento-Reiseberaterin Anja Vogel war auf Schusters Rappen in den Bergen Teneriffas unterwegs.

Teneriffa hat nicht nur ganzjährig angenehme Wandertemperaturen, sondern auch ganz unterschiedliche Wanderregionen für aktive Urlauber. Die Wanderwege sind bestens beschildert und es gibt Wanderungen für alle Fitnesslevels, von der gemütlichen Küstenwanderung, bis zur anstrengende Bergbesteigung.

Teide Pico Vieco

Teneriffa ist auch wandern, viel Ruhe und lecker essen

Ich war im Hotel von Wikinger-Reisen Luz del Mar und war begeistern. Warum? Zunächst, liegt es im grünen, untouristischen Nordwesten der Insel, wo noch Tinerfeños wohnen. Zugegeben, viel los ist da nicht, außer dem Hotel gibts keine toursitischen Einrichtungen, dafür herrliche Ruhe, leckeres Essen und sehr nettes Personal. Ich habe die Abende am Pool nach einer schönen Wanderung genossen, mit Blick auf die Berge des Teno Gebirges und dem rauschenden Atlantik.

Hotel Luz del Mar Teneriffa

Wandern auf Teneriffa kann einsam sein

Das Teno Gebirge ist ein tolles Gebiet für Wanderer. Die steilen Berghänge, sind durchsiedelt von kleinen Bergdörfern, wo es immer eine offene Bodega gibt und über jedem Bergkamm eröffnet sich ein neues Naturschauspiel. Ja, da ist auch Masca und die Wanderung in die Masca Schlucht. Die kann man machen, muss sich allerdings darüber im klaren sein, daß dies eine Massenveranstaltung ist. Tipp: wer trittsicher ist und gerne in luftigen Höhen unterwegs ist, kann auch den Guerges Steig oberhalb Masca machen. Mit tollen Aussichen in die Schlucht, den Süden Teneriffas und La Gomera.

Wandern im Teno Gebirge

Ganz anders und doch ähnlich ist dagegen das Anaga Gebierge im Nordosten. Das hat große Ähnlichkeit mit der NaPali Küste von Kauai, finde ich. Schon allein die Autofahrt ist ein Erlebnis im Anaga Gebirge. Wir haben uns eine kurze, aber aussichtsreiche Tour zum „Matterhorn“ des Anaga, dem Roque de Taborno herausgesucht. Eine wahre Landmarke!

Roque de Taborno Anaga Gebirge

Genehmigung zum Wandern auf Teneriffa

Und dann ist da noch der Teide Nationalpark. Wieder völlig anders. Die hochgebirgliche Vulkanlandschaft hat ihren ganz eigenen Reiz. Rauf auf den Teide, ja oder nein? Zunächst ist es wichtig sich rechzeitig ein Permit zu holen, denn es darf täglich nur eine begrenze Anzahl auf den Gipfel. Die Wanderung startet in der Regel an der Straße in Richtung Seilbahn. Man steigt über das Refugio Altavista auf. Ober erreicht man dann die Plattform, wo die Seilbahntouristen herumspazieren. Von dort geht es dann nochmals steil hinauf und für dieses letzte Stück benötigt man die Genehmigung. Eine besonders schöne Wanderung ist es allerdings nicht. Wir fanden beispielsweise die Aufstieg auf den Guajara an der südlichen Canada wesentlich abwechslungsreicher und wurden mit einer grandiosen Aussicht auf den Teide, Gran Canaria und La Gomera belohnt.

blühende Tajinaste im Teide NP

Grundsätzlich ist für Wanderer ein Mietwagen zu empfehlen, obwohl die Busse der Titsa, auch die kleinsten Bergdörfer anfahren und auf die Bedürfnisse der Teneriffa-Wanderer eingehen.

So oder so: Teneriffa ein wahres Wanderparadies!

Haben sie Lust bekommen auf einen Wanderurlaub auf Teneriffa – kontaktieren sie schnell, gratis und unkompliziert unsere Reiseberaterin Anja Vogel mit Hilfe des Anmeldeformulars weiter unten!

Anja Vogel

Lust auf diese unvergessliche Reise?
Kontaktieren Sie mich.

Spam Schutz:  85 − 76 =

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.