West-Higland-Way

Wanderurlaub Schottland: Walk the West Highland Way

Schottland – Sehnsuchtsland für alle Naturliebhaber, die Berge, Seen und das Meer lieben.  Wer nun noch gerne wandert ist hier bestens aufgehoben. Der Wanderklassiker West-Highland-Way begleitet Schottlands unterschiedlichste Landschaftszenarien von der Großstadt Glasgow bis zum höchsten Berg der Britischen Inseln Ben Nevis. Schottland has it all!

Los geht es gemütlich durch die Lowlands – hügeliges grünes Land – bis zum vielbesungenen und dramatischen Loch Lomond. Danach geht es richtig in die Highlands und spätestens im unaussprechlichen Örtchen Crianlarich – das die Mitte des West-Higland-Way markiert – seid ihr von Schottland verzaubert.

Es geht durch das größte zusammenhängende Moorgebiet Europas – dem endlosen Rannoch Moor und das geschichtsträchtige Glencoe und schließlich zur Outdoor-Hauptstadt Schottlands Fort William. Wer dann noch nicht genug hat, kann den 1.434m hohen Ben Nevis besteigen.


Die Wanderung ist nicht schwer, aber viele scheitern an dem täglichen Pensum von 15-30km täglich (je nach Etappeneinteilung) und den Blasen, die sich gerne nach dem 2. oder 3. Tag bilden, wenn die Schuhe nicht 100% passen. Die Outdoorgeschäfte entlang des Weges haben einen riesigen Vorrat an Blasenpflastern.

Auch nicht unterschätzen solltet ihr das Gewicht des eigenen Rucksacks. Wer nur mit Tagesgepäck wandert, hält länger durch und kann auch die Landschaft geniessen – es sei denn, ihr habt es gerne ein bischen schmerzhaft.

Wanderparadies West-Highland-Way

In den Sommermonaten ist der West-Highland-Way sehr beliebt und entlang der Strecke gibt es oft nur wenige Unterkünfte. Da ist es sehr vernünftig im Vorraus zu buchen und auch schon vorab einen Gepäcktransfer zu organisieren. Vom einfachen Hostel, über B&B bis zum guten 4* Hotel ist eigentlich alles möglich. Nur wild campen darf man am West-Higland-Way nicht. Es lohnt also eine gute Organisation!

Mystisches und magisches Schottland

Fliegen kann man am besten nach Glasgow oder Edinburgh. Von Edinburgh bis Glasgow, wo der WHW startet, ist es mit dem Zug oder Bus nur eine Stunde und die öffentlichen Verkehrsmittel in Schottland sind sehr gut. Auch entlang der Strecke, kann man immer mal wieder abkürzen.

Schottland hat etwas mystisches und magischen und ein Trekking auf dem West-Highland-Way ist mehr als eine Wanderung. Die Natur, die Magie der Landschaft, die Freundlichkeit der Menschen und auch die Einsamkeit und Einfachheit der Highlands tun einfach der Seele gut und ich wage zu versprechen, dass ihr verzaubert sein werdet.

Ach ja, es regnet nicht immer in Schottland. Trotzdem solltet ihr eine gute Regenausrüstung und vor allem gut eingelaufene Wanderschuhe dabei haben.

Viel Spaß beim Wandern! Falls ihr Fragen zum West-Highland-Way und Schottland habt kontaktiert mich gerne!

Anja Vogel

Lust auf diese unvergessliche Reise?
Kontaktieren Sie mich.

Spam Schutz:  78 − = 72

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.