Urlaub auf den Seychellen – Traumziel im indischen Ozean

Die Seychellen gelten als absolutes Traumziel im Indischen Ozean – für unsere Mitarbeiterin Sabrina Danlowski ist dieser Traum in Erfüllung gegangen!

Bevor ich auf den Seychellen war habe ich den Fehler begangen und bin davon ausgegangen, dass man auf diesen Inseln nicht viel mehr machen kann, als am Strand zu liegen und die Sonne zu genießen.

Während meiner sechstägigen Reise wurde ich eines besseren belehrt!

Zunächst ging es mit Qatar Airlines über Doha nach Mahe. Überraschend war das Wetter bei der Landung auf den Seychellen – strömender Regen! Von unserer Reiseleitung wurden wir darüber informiert, dass kurze Regenschauer normal sind, sich das Wetter danach aber umso mehr bessert. Wir wurden nicht enttäuscht – bereits vor unserem Weiterflug nach Praslin lies sich die Sonne wieder sehen.

Kleines Flugzeug – großes Abenteuer

Der rund 20-minütige Flug mit einer kleinen Propellermaschine von Air Seychelles ist ein besonderes Erlebnis, welches ich jedem Reisenden ans Herz legen kann. Nach der Passkontrolle und dem Einreisestempel wurde unsere Reisegruppe darauf aufmerksam gemacht, dass wir neben unserem Koffer möglichst nur ein kleines Handgepäckstück haben sollten. Wir wunderten uns, als wir die kleine Maschine jedoch gesehen haben, wussten wir warum: Gefühlt kann die Person auf dem linken Fensterplatz der Person auf dem rechten Fensterplatz die Hand reichen. Für europäische Verhältnisse  ungewöhnlich ist die Tatsache, dass es zum Cockpit keinerlei Absperrungen gibt und man dem Piloten bei seinem Job zugucken kann – trotzdem habe ich mich während des ganzen Fluges sehr sicher gefühlt und die Aussicht war fantastisch!

Angekommen auf Praslin sind wir zehn Minuten in unser Übernachtungshotel Constance Lemuria Seychelles gefahren. Dieses fünf Sterne plus-Haus bietet alles, was das Herz begehrt. Jeder Gast erhält einen kleinen „Hotelreisepass“, in welchem eine Übersichtskarte und Hintergrundinformationen aufgeführt sind.

Die Golferherzen machen beim Anblick des hier anliegenden Golfplatzes sicherlich einen Satz – verschiedene Schwierigkeitsstufen werden teils mit einem Ausblick über die wunderschöne Bucht Anse Georgette belohnt.

Die Strände auf den Seychellen sind für alle da

An dieser Bucht gibt es auch die Möglichkeit, ein Picknick über das Hotel zu buchen.
Auf den Seychellen gibt es nirgendwo private Strände. Für den deutschen Urlauber ist es zunächst etwas komisch, dass es keine Liegen am Strand gibt. Dies hängt damit zusammen, dass alle Strände öffentlich sind und die Hotels keine Liegen aufstellen dürfen. Die Anse Georgette ist nur über einen neben dem Golfplatz entlanglaufenden Weg zu erreichen, dadurch ist sie auch nicht überfüllt.

Vom Constance Lemuria aus kann man nach kurzer Zeit das Vallée de Mai erreichen. Dieses Naturschutzgebiet beherbergt die größte Ansammlung der Coco de Mar. Nehmen Sie sich die Zeit und wandern Sie durch diesen Wald. Sie werden erstaunt sein über die sehr alten Palmenbäume, welche die Coco de Mer an sich tragen.

Fahrradausflug zu den Schildkröten

Neben Wanderungen bieten die Seychellen auch die Möglichkeit, die einzelnen Inseln per Fahrrad zu erkunden. Hierzu sind wir mit dem Boot Cat Roses rund 20 Minuten von Praslin aus nach La Digue gefahren. Diese kleine Insel ist größtenteils autofrei und daher perfekt fürs Fahrradfahren gemacht. Entspannt wird an einem der schönsten Strände, der Anse Source d`Argent. Auch hier kommt man mit dem Fahrrad, welche an verschiedenen Orten auf La Digue gemietet werden. Auf dem Weg durch das Naturschutzgebiet trifft man die wohl ältesten Erdenbewohner – Schildkröten!

Als Übernachtungsmöglichkeit empfehle ich das Le Domaine de L´Orangerie. Dieses viereinhalb-Sterne Hotel ist hangförmig mit kleinen Villen und familiengeeigneten Zimmern im unteren Gartenbereich erbaut. Vom hoteleigenen Spa-Bereich, welcher sich an dem höchsten Punkt der Anlage befindet, haben Sie einen wunderbaren Ausblick.

Obwohl das Hotel keinen Strand direkt vor der Haustür hat bietet das Restaurant, welches direkt am Wasser ist, das Urlaubsfeeling schlechthin.

Entspannung pur auf Felicité

Für jeden, der komplette Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, empfehle ich das Six Senses Zil Pasyon auf der Insel Felicité. Diese Sechs-Sterne Anlage ist von der Hauptinsel Mahe über den Wasserweg mit Umwegen über Praslin oder La Digue zu erreichen. Da diese Variante rund elf Stunden dauert, sollte man sich den Luxus können und einen Helikoptertransfer nehmen.

Auf Felicité ist es das einzige Hotel mit insgesamt nur 30 Villen. Ist man in einer der Villen entsteht das Gefühl, man sei komplett alleine vor Ort. Jede Villa hat ihren eigenen Pool, wodurch man auch vor dem Frühstück bereits eine kleine Runde planschen kann. Das Frühstück wird à la Carte angeboten (die Pancakes sind sehr lecker). Zudem hat man auch ein kleines Buffet vor Ort. Damit es einem auf der kleinen Insel nicht langweilig wird, bietet das Hotel zudem verschiedene Sportkurse an.

Per SUP auf Entdeckungsreise

Ich habe mich an Stand-up Paddling gewagt. Durch die felsige Beschaffenheit der Bucht ist bei mir jedoch daraus eher ein Sit-down Paddeling geworden. Personen, die es jedoch schon einmal gemacht haben und sich sicher fühlen, können perfekt in der Bucht herumpaddeln.

Ein besonderes Highlight für mich war die Flughundbeobachtung von der Terrasse der Villa aus. Diese kleinen Geschöpfe fliegen ganz nah an den Villen entlang. Sollte man in der Nacht einmal durch einen lauten Knall geweckt werden, kann dies einem hungrigen Flughund geschuldet sein. Denn diese Tierchen lieben Mangos und müssen sie zum Verzehr natürlich erst einmal von dem Bäumen runter holen.

Vorgelagert zu Felicité befindet sich die kleine Insel Coco Island. Ein Bootstransfer bringt Sie in zwei Minuten herüber. Je nach Tageszeit kann es Ihnen hier jedoch passieren, dass ein Ausflugsboot von Mahé oder Praslin Gäste hinüber bringt und das kleine Inselchen sehr überlaufen ist.

Die kleinste Hauptstadt weltweit ist auf Mahé

Die letzte Station von meiner Seychellen Reise ist die Hauptinsel Mahé. Diese habe ich mit dem Cat Coco, einer für die Seychellen großen Fähre von Pralsin aus erreicht. Diese Überfahrt ist jedoch nichts für Seekranke, denn es schaukelt recht doll.

Nicht umsonst wird Viktoria als die kleinste Hauptstadt der Welt bezeichnet. Wer hier einen Ku´damm, eine Champs Elysée oder dergleichen erwartet, wird enttäuscht. Dafür bietet sie kleine Märkte und den einzigen Hindutempel auf den Seychellen, den Arul Mihu Navasakthi Vinayagar.

Lebensmittel werden von den Seychelloise in der halboffenen Markthalle gekauft. Von frischem Fisch über Fleisch, Gewürze und Obst und Gemüse ist hier alles zu bekommen. Man sollte jedoch keine Spinnenphobie haben, denn die doch relativ großen Exemplare sitzen in 50cm über den Köpfen der Marktbesucher in ihren Netzen.

Ein wunderschönes Hotel auf Mahé ist das, vom Flughafen 35 Fahrminuten entfernte, Four Seasons. Dieses Hotel bietet für die ganze Familie etwas, über das Schildkrötengehege, die Surfschule, die große weiße Sandstrandbucht bis hin zum Spa-Bereich, von wo aus man alles überblicken kann. Die Kellner sind super aufmerksam und freundlich, ohne aufdringlich zu sein.

Abschließend lässt sich sagen, wer die Natur, einsame Strände und die Ruhe liebt, ist auf den Seychellen perfekt aufgehoben.

Haben Sie Lust bekommen auf eine Reise auf die Seychellen? Kontaktieren sie einen unserer Reiseberater!

 

Sabrina Danlowski

Lust auf diese unvergessliche Reise?
Kontaktieren Sie mich.

Spam Schutz:  77 + = 81

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.