Sommer, Sonne und Tapas in Barcelona

Ich war schon mehrfach in Barcelona. Logisch, wenn man schon mehr als fünf klassische Kreuzfahrten durch das westliche Mittelmeer unternommen hat, da darf Barcelona nicht fehlen. Dazu gehört der klassische Besuch der „Ramblas“ natürlich zum Standardprogramm.

Wenn man mit dem Schiff in Barcelona anlegt, muss man sich einfach Richtung Columbus Säule bewegen und schon ist man Mitten im Treiben der weltbekannten Strasse. Hier findet man kleine Geschäfte, zahlreiche Souvenir Shops und Gaukler. Aber bei meinem diesjährigen Besuch war es anders – ich hatte nicht nur wenige Stunden – sondern konnte Barcelona besser über Nacht und damit länger erkunden.Die tollen Hausfassaden geben den Strassenbildern von Barcelona ein ganz besonderes Flair. So habe ich mich für eine moderne und zeitgleich historisch schöne Unterkunft entschieden.

Ramblas

Mein Hoteltipp: Das H10 Urquinaona Plaza entschieden:

Adresse: Plaça d’Urquinaona, 2, 08010 Barcelona, Spanien
Buchbar unter diesem Link: Hier das H10 Urquinaona Plaza

Es liegt sehr zentral, es hat ein schönes Design und das gesamte Interieur des Hotels ist etwas für Menschen, die Moderne und Geradlinigkeit schätzen. Ich finde es prima – seht selbst:

 

 

 

Ganz klar, Spanien verbindet man immer gerne mit Urlaub, Sonne, Rotwein, Stiere – aber sicherlich auch Tapas. Mein Hoteltipp habt Ihr – hier kommt der passende Tipp für einen tollen Tapas Abend. Wichtig: Das Restaurant hat zwar durchgehend geöffnet, aber die Spanier essen bekanntlich gerne zwischen 17.00h und 23.00h – genauso habe ich es auch gemacht. Also für die Geniesser unter Euch – empfehle ich einen Tapas Besuch im „Restaurant telefèric“.

Adresse: Placa Doctor Letamendi, 27, Barcelona, Tel: 93 451 16 41, E-Mail: telefericbcn@teleferic.es, Web: www.teleferic.es

 

 

 

Die Tapas werden übrigens ganz einfach abgerechnet. Man geht zur Theke nimmt sich diese und anhand der „Spiesse“ die als Tapas genommen wurden, wird anschließend vertrauensvoll abgerechnet. Wer denkt, die Tapas sind kalt – liegt falsch. Denn „rohe Tapas“ werden nach der Auswahl zubereitet bzw. erwärmt. Dazu darf ein frisch gezapftes Estrella nicht fehlen und der Abend kann seinen wundervollen spanischen Verlauf nehmen.

 

 

Ein Tipp am Rande für alle Kreuzfahrer, die morgens in Barcelona ankommen und erst Nachmittags oder Abends fliegen. Entdecken Sie Barcelona entspannt ohne Gepäck. Denn mit bagsandgo können Sie Ihr Gepäck für 10,- EUR (bei einer vorherigen online Reservierung) oder 15,- EUR für spontane vor Ort Bucher zum Flughafen transportieren lassen. Damit entdecken Sie Barcelona ganz bequem.

Wenn Sie zuvor noch nie in Barcelona waren, empfehle ich Ihnen die Hop-On und Hop-Off Tour der Barcelona City Tour. Die Tageskarte kostet zwar schlanke 28,- EUR – aber man kann den ganzen Tag flexibel zu-, aus- und einsteigen. Es gibt hier zwei Routen. In der Nähe der Columbus Säule finden Sie in unmittelbarer Umgebung die orangene „Westroute“. Hier fahren Sie ca. 45 Min. bis 60 Min. bis zu den Haltestellen Nr. 18 (La Pedrera) oder Nr. 19 (Casa Batilló). Denn hier können Sie in den Bus der grünen Route umsteigen. Die Fahrzeit hier beträgt ca. 2,5 Stunden.

Barcelona City Tour

Auf dieser Tour kommen Sie auch an der römisch-katholische Basilika, der Sagrada Familia vorbei. Zum 100. Todestag von Gaudi (2026) soll Sie fertiggestellt werden. Angefangen hat man mit dem Bau 1882.

Sagrada Familia

Wer noch nicht genug von Gaudi hat, sollte sich unbedingt in Richtung folgender Anschrift bewegen:

Adresse: Provença, 261-265, 08008 Barcelona, Spanien

Hier finden Sie die Casa Milà (La Pedrera). Das Steinbruchhaus hat keinen rechten Winkel und ist das letzte geniale Projekt des Architekten Antoni Gaudi, bevor er sich seinem Projekt – der Sagrada Familia – widmete.

Casa Milà

Wenn Sie morgens zur Casa Milà fahren, nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie das kleine Café La Pedrera (siehe Fingerzeig/unten links am Gaudi Haus) um günstig ein klassisches „Bocadillo con Jamon“ zu essen und genießen Sie dazu frischen Kaffee.

La Pedrera

Vielleicht noch abschließend einen Tipp in Sachen Fluganreise. Aus verschiedenen deutschen Städten können Sie Barcelona bequem und nonstop erreichen. Ich hatte das „gequätschte Vergnügen“, mit VUELING (WUELING gesprochen), zu fliegen.

Man sollte wissen, das die Bestuhlung auch sehr eng ist und es sich hierbei um eine „Low Cost Airline“ handelt. Man kann an Bord Getränke und Snacks für ca. 5,- EUR in der Kombi erwerben.

Geflogen wird beispielsweise ab Düsseldorf mit einem A320 und die Flugzeit beträgt i.d.R. 2 Stunden 15 Min und der Zweiletter Code / Airlinecode der VUELING ist VY.

Das waren meine ausgewählten Barcelona Tipps. Die Stadt hat natürlich vielmehr zu bieten. Eine umfassende Beratung finden Sie bei unseren solamento Reiseberatern, die Sie hier bequem kontaktieren können.

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 08.31.15

Sascha Nitsche

Lust auf diese unvergessliche Reise?
Kontaktieren Sie mich.

Spam Schutz:  − 2 = 3

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.