Bulgarische Schwarzmeerküste – unentdeckte Schönheit

Trotz vieler Vorurteile und Bedenken mieteten wir uns vor Ort einen Mietwagen – und die Reise mit dem Golf Cabrio wird ein absolutes Highlight! Mit dem Fahrtwind im Gesicht erkundeten wir die Nordküste sowie das angrenzende Landesinnere um Varna und den Goldstrand – ein Traum!

Sofort merkten wir, dass es total entspannt war, mit dem Wagen durch dieses stark osteuropäisch geprägte Land zu fahren. Die Einheimischen sind gegen alle Vorurteile sehr freundlich und entgegenkommend, so dass wir uns sehr sicher fühlten.

Ein kleiner Tipp: lieber ein altes und zerbeultes Auto mieten, als das Neueste und Schönste. Mit einem Mietwagen sind Sie in diesem Land absolut sicher!

Kap Kaliakra

Auf Tour entlang der Küste

Entlang der Küste ging es bis an die rumänische Grenze zu einem unter Naturschutz stehendem See, dem Durankulak See. Er wird durch unterirdische Quellen gespeist und ist Lebensraum von Wildkarpfen. Durch eine schmale Verbindng zum Meer erhält der See einen leicht salzigen Geschmack. Direkt am See ist ein fantastisches Fischrestaurant, in dem Gäste hervorragend essen können und dabei den Blick aufs Meer genießen dürfen.

Die Fahrt entlang der Küste führt vorbei an vielen kleinen Orten, die direkt am Meer gelegen sind, zum Beispiel Kap Szabla mit einem Leuchtturm und einer alten zerfallenen Brücke, die bis ins Meer ragt. Weiter geht es dann wieder Richtung Goldstrand mit einem Abstecher am Kap Kaliakra, dem östlichsten Punkt auf dieser Route. Hier hat man einen grandiosen Blick auf das Meer und die rot gefärbten, bis zu 70 Meter hohen Kalksteinfelsen, welche auf der anderen Seite des Kaps in Richtung Kavarna immer heller und flacher werden. Diese Felsen ziehen sich bis hin nach Balcik, ein wunderschöner und gemütlicher Ort mit einem kleinem Schloss. Direkt an der Promenade ist der Botanische Garten, in dem man unzählige außergewöhnliche Pflanzen, Bäume, Blumen und Kakteen bestaunen kann. Ein Spaziergang zwischen den schattenspendenden Bäumen lädt zum Verweilen ein. Am Ende des Gartens befindet sich ein Fischrestaurant mit einem unvergleichlichem Blick aufs Meer und tollen Fischgerichten zu absoluten Top-Preisen.

Hinter jeder Ecke gibt es Neues zu entdecken

Die Nordküste Bulgariens hat ihren Reiz – aber was gibt es südlich von Varna zu entdecken?

Wenn man es einmal mit dem Auto durch den Großstadtverkehr geschafft hat, kommt man nach recht kurzer Zeit iin Kamcija an, einem unbedingt empfehlenswerten Ausflugsziel. Kamcija ist ein grünes, natürliches Reservat, durch das der Kamcija-River fließt. Bei einer 40-minütigen Bootstour bis zur Mündung des Flusses ins Schwarze Meer erlebt man ein Gefühl von Ruhe und Entspannung. Es gibt viel zu entdecken: Wasserschlangen oder bunte Schmetterlinge in allen erdenklichen Farben – einfach Natur pur!

Balcik

Die Geschichte hinterlässt Spuren

Auf dem Rückweg von Kamcija sind wir durch das Landesinnere, weg von den Hauptstraßen, unterwegs und entdeckten einen Steinwald: Pobiti Kamani.

Unzählige Säulen entstanden in den letzten 50 Millionen Jahren durch das Absinken des Meeresspiegels – ein Naturphänomen mit faszinierender Wirkung.

Bulgarien und deren Landschaft lässt viel Spielraum für immer wieder neue Entdeckungen. Die typischen Touristenorte wie Sveti Konstantin, Goldstrand ober Albena sind künstlich erschaffen und bestehen nur aus Hotels. Bulgarien hat aber noch viel mehr an Natürlichkeit und schöner Natur zu bieten als Party und Shoppingparadies.

Mein Hoteltipp:

In Goldstrand gibt es einfache und sehr gute Hotels aller Kategorien. Wir selbst wählten uns ein Familienhotel, das 3,5* Primasol Sunlight aus. Ein schönes, aber sehr treppenreiches Hotel mit einem Pool über drei Etagen. Auf kleinstem Raum wurde allen Gästen etwas geboten: Animation, Unterhaltung, Essen und Entspannung. Das Sunlight hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Allerdings ist es nicht für Familien mit Kleinkindern im Kinderwagenalter geeignet, da es am Hang erbaut ist und man sehr viele Treppen überwinden muss. Es gibt hier und da kleinere Verbesserungsmnöglichkeiten, aber das Personal ist sehr freundlich und hilft einem bei allen Fragen und Problemen.

Überzeugen Sie sich selbst bei einer Reise. Ich bin Ihnen gern bei der Buchung und Beratung behilflich.