Ägypten – Nilkreuzfahrt zu den Zeitzeugen

In diesem Sommer haben wir uns für eine Kombinationsreise Nilkreuzfahrt mit Badeurlaub als Urlaubreise entschieden.Ägypten hat immer noch den Ruf, es könnte gefährlich sein- wir können nur sagen, dem ist nicht so.Seit dem Umbruch 2011 hat sich vieles vor Ort geändert und Jahr für Jahr steigen die Besucherzahlen.Als Hauptreisezeit werden die Monate Oktober bis April angegeben, man kann aber sehr gut ganzjährig dorthin reisen.

Ab vielen deutschen Flughäfen gibt es  Direktflüge nach Hurghada , die Flugdauer ca 4,5 Stunden. Bald folgen auch wieder Direktflüge nach Luxor.

Albatros Beach Resort

Die Anlage Albatros Beach Resort liegt in der großen Hotelzone Hurghadas , was einen kurzen Transfer ab/bsi Flughafen von max. 30 Minuten bedeutet.Die Anlage ist sehr gepflegt und sauber, das Essen ist reichhaltig und abwechslungsreich.Die Fahrt zur gebuchten Nilkreuzfahrt ab/bis Luxor dauert durch die ägyptische Sahara ca 5 Stunden.Kaum ist man in Nilnähe,ändert sich schlagartig die Landschaft , denn man erreicht das Herz Ägyptens.

Grüne Felder rund um den Nil

Der Nil- längster Fluß der Welt- ist für die meisten Ägypter Lebensmittelpunkt.Wer ein Haus mit angrenzenden Feldern am Nil sein Eigen nennen kann, gehört zu den wohlhabenderen Ägyptern.Die Nilkreuzfahrt startet und endet in Luxor- der zweitgrößten Stadt des Landes und bekannt durch die untermittelbare Lage der historischen Städten:

die weltgrößte Tempelanlage dieser Art : der Kvarnak Tempel in Luxor Ost und das Tal des Todes -sowie des Hatscheput-Tempels in Luxor West.

Hatschepsut Tempel

Kvarnak Tempel

Während der Nilkreuzfahrt legt man eine Strecke von 230 km gen Süden nach Assuan zurück, die Fahrt ist gemächlich , die Landschaft zieht in langsamen Tempo an einem vorbei, sodass man die Annehmlichkeiten des Sonnendeckes geniessen kann. Unterwegs werden verschiedene Tempelanlagen verschiedener Pharaonen besucht, die die Geschichte Ägyptens prägten.  Diese riesigen Zeitzeugen waren bis ins 18 Jahrhundert hinein unter Massen von Sand versteckt , erst durch die Franzosen wurden diese Mitte de.s 18 Jh ausgegraben.

Am Besten sieht man es anhang dieser jüdischen Synagoge am Luxortempel, welche den ursprünglichen Eingang auf die andere Seite verlegen musste, da die Ausgrabungen den Zugang so nicht mehr möglich machten.

Assuan – die südlichste Stadt Ägyptens erreicht man am 3 Tag, wunderschön orientalisch und gelegen vor dem weltgrößten Staudamm .Wenn man an der Hafenseite durch die Stadt läuft und im Hotel Old Cataract eine Teatime genießt, dann kann man verstehen, was z.B. Agatha Christie dazu veranlasste, hier Ihre Muse zu finden und Ihre Romane zu schrieben.

Haben Sie Fragen rund um diese Reise, ich berate Sie gerne.

 

 

 

 

 

Christin Michaelis Erdmann

Lust auf diese unvergessliche Reise?
Kontaktieren Sie mich.

Spam Schutz:  48 − = 42

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.